Historisches

früher

1894 Sattler- und Lackierermeister Caspar mietet Haus und Hof Gemarkenstraße 18 vom Bauunternehmer Fröchte an.
Sohn Friedrich lernt bei seinem Vater das Lackiererhandwerk.
1922 Friedrich heiratet und wird im Laufe seiner Ehe Vater von Fritz, Egon, Ursel und Margret.
1924

Im Geburtsjahr seines Sohnes Fritz eröffnet Friedrich Caspar mit amtlicher Genehmigung am 18. Mai die Tankstelle in der Gemarkenstraße 18.

Friedrich Caspar kauft Benzin frei ein und schaffte Omnibusse an mit denen er "Ausflugsfahrten im Gelegenheitsverkehr" veranstaltete.

Fritz Caspar übernimmt später die Tankstelle von seinem Vater Friedrich.

heute

1967 Fritz Caspar stellt den gerade ausgelernten Tankwart Manfred Milz ein.
1970 Fritz Caspar adoptiert Manfred Milz.
1996 Adoptivsohn Manfred Caspar-Milz übernimmt die alte Tankstelle

Nach Recherchen des Tankstellen-Fachverbandes wurde die Tankstelle als älteste Tankstelle Deutschlands ermittelt.

Heute ist die Tankstelle zwar moderner geworden; aber nichts desto Trotz wird neben aller Moderne die Tradition bewahrt.

Eine Tankstelle wie früher, mit Vollservice am Kunden und am Fahrzeug.

Eben eine